Schwudke & Eisenbart

Rechtsanwälte

Andreas-Gayk-Str. 7-11 - 24118 Kiel - Telefon: 0431 - 640 80 344

Rechtsanwalt Schwudke

Herr Rechtsanwalt Markus Schwudke ist 1976 in Niedersachsen geboren. Nach dem Abitur hat er eine Ausbildung zum Bankkaufmann mit Auszeichnung gemacht und anschließend einige Jahre als Bankkaufmann gearbeitet. Neben der Arbeit studierte er Betriebswirtschaft mit dem Studienschwerpunkt Bankwirtschaft an der AKAD Fachhochschule in Lahr, sowie an der ADG in Montabaur.

Während des Studiums besuchte er, neben den Fachseminaren, auch Seminare im Bereich Kommunikations- und Problemlösungstraining.

Herr Rechtsanwalt Schwudke hat an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Jura studiert. Hier hat er auch sein Jura Diplom erhalten und sein erstes Juristisches Staatsexamen abgelegt. Sein Referendariat hat er neben der Anwaltsausbildung unter anderem bei der Staatsanwaltschaft Kiel, beim Landgericht Kiel und im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein absolviert. Außerdem hat er ein Semester an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer studiert. Im Anschluss an das Referendariat hat er das zweite Staatsexamen abgelegt und die Befähigung zum Richteramt erhalten. Zurzeit arbeitet Herr Rechtsanwalt Schwudke an seiner Dissertation aus dem Bereich der Unternehmensnachfolge.

 

Herr Schwudke spricht deutsch und englisch.

 

Rechtsanwältin Schwudke

Frau Rechtsanwältin Elvira Schwudke-Eisenbart ist 1981 in Russland geboren. Sie hat dort ihr Abitur mit der bestmöglichen Note abgelegt. Im Anschluss an das Abitur hat Frau Schwudke-Eisenbart in Russland zwei Jahre deutsch auf Lehramt studiert, bevor sie im Jahre 2000 nach Deutschland übersiedelte. Hier studierte sie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Jura. Bereits während des Studiums arbeitete Frau Schwudke-Eisenbart drei Jahre am Institut für Wirtschafts- und Steuerrecht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Das Studium schloß sie erfolgreich mit dem ersten Juristischen Staatsexamen und zusätzlich einem Jura Diplom ab. Ihr Referendariat hat sie neben der Anwaltsausbildung unter anderem bei der Staatsanwaltschaft Kiel, beim Landgericht Kiel und bei der Landeshauptstadt Kiel absolviert. Außerdem hat sie ein Semester an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer studiert. Im Anschluss an das Referendariat hat sie das zweite Staatsexamen abgelegt und die Befähigung zum Richteramt erhalten. Im Folgenden hat sie als freie Mitarbeiterin in einer Anwaltskanzlei gearbeitet, bevor sie die Kanzlei Schwudke & Eisenbart mitbegründete.

 

Frau Schwudke-Eisenbart spricht deutsch und russich.